Flüchtlingshilfe

ACKH - Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hameln

  • Wer wir sind

In der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hameln arbeiten Kirchen und christliche Gemeinschaften unserer Stadt zusammen. Aus ihnen hat sich Ende 2014 ein Kreis von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gebildet, der die Grundsätze unserer Hilfe beschließt sowie Projekte plant und umsetzt.

Um jedes Projekt gruppieren sich weitere Kreise von ehrenamtlichen Bürgern unserer Stadt. 

 

Unsere besonderen Stützpunkte:
Hameln NordMartin-Luther-Gemeinde
Hameln Mitte

St. Augustinus-Gemeinde
Reformierte Gemeinde

Hameln WestGemeinde Zum Heiligen Kreuz

  • Was wir tun

Die ACKH-Flüchtlingshilfe hat es sich zur Aufgabe gemacht, Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisengebieten zu helfen, sie in unserer Stadt freundlich aufzunehmen und mit einigen Grundregeln unseres Zusammenlebens vertraut zu machen. Dazu dienen verschiedene Projekte, die mit großem ehrenamtlichem Einsatz durchgeführt werden.

• Treffpunkt International (Gemeindezentrum der Reformierten Gemeinde)

• Begleitungen einzelner Flüchtlinge oder von Flüchtlingsfamilien

• ACKH on tour— Teilnahme an Freizeiten, Organisation von Fahrten und Unternehmungen, Ferienmaßnahmen

• Arbeitskreis Nord— Begleitungen, Veranstaltungen für und mit Flüchtlingen

• Arbeitskreis Mitte— Begleitungen, Treffpunkt International, Begegnungen

• Arbeitskreis West— Begleitungen

• Fahrradhilfe (nur noch im Rahmen unserer Begleitungen)

• Vermittlung in Sportvereine

• Vermittlung zu Kirchengemeinden

• Individuelle Beihilfen in besonderen Notlagen

  • Wie geholfen werden kann

Unser erster Aufruf zur Mithilfe hat große Resonanz gefunden und ein Angebot vielfältiger Hilfe ausgelöst. Inzwischen hat sich der Schwerpunkt unseres Einsatzes von Willkommenskursen auf die Begleitung einzelner Flüchtlinge und ihrer Familien verschoben. Wir versuchen, ihnen bei der notwendigen Integration zu helfen und Gemeinschaftserlebnisse zu schaffen.

Geholfen werden kann durch

— Begleitung einzelner Flüchtlinge oder ihrer Familien bei Behördengängen, Arbeitssuche, Sprachhilfe, Einkäufen, Arztbesuchen und anderen Hilfen zur Eingliederung

— Mitwirkung in unserer Organisation in Arbeitskreisen, im internationalen Treff, bei Veranstaltungen und Unternehmungen (ACKH on tour), bei Leitungs- und Verwaltungsaufgaben

— Weitergabe gebrauchter Fahrräder

— Geldspenden - Unsere Arbeit finanziert sich zum größten Teil durch Geldspenden

Außerdem denken wir an den Aufbau von stadtteilbezogenen Gesprächskreisen, in denen Flüchtlinge unsere Sprache einüben können, und suchen dafür Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

  • Wie wir zu finden sind

Die Stadt Hameln stellt uns dankenswerter Weise im Eugen-Reintjes-Haus (FiZ) für unser Büro einen Raum und die Infrastruktur des Hauses umsonst zur Verfügung.

Adresse
ACKH-Flüchtlingshilfe
c/o Eugen-Reintjes-Haus (FiZ)
Osterstraße 46 (2. Stock)
31785 Hameln

Bürozeiten
montags 15 - 17 Uhr
mittwochs 15 - 17 Uhr
freitags 10 - 12 Uhr

Sekretärin
Heike Büttner

Telefon
05151 / 8 09 94 85 (Anrufbeantworter)

E-Mail
ackh-fluechtlingshilfe(ät)t-online.de

Homepage
www.ackh-fluechtlingshilfe.de

Bankverbindung
Kirchenkreisamt
Sparkasse Hameln-Weserbergland
IBAN: DE54 2545 0110 0000 0081 02
Vermerk: ACKH-Flüchtlingshilfe
(für Spendenbescheinigungen bitte die ganze Adresse angeben)

  • Wem wir helfen wollen

Da unsere Möglichkeiten begrenzt sind, konzentrieren wir uns auf Flüchtlinge, die aus Kriegs- und besonderen Krisengebieten zu uns kommen und in Hameln Wohnung gefunden haben.

  • Fahrradwerkstatt

Inzwischen wird unsere Fahrradhilfe durch das uns nahestehende Projekt "Fuß fassen" in notwendiger Weise ergänzt. Im "englischen Viertel", also im Bereich der ehemaligen Britenwohnungen (Nordstadt), betreibt es eine Fahrradwerkstatt.

In Selbsthilfe und unter Anleitung kann dort mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr an Fahrrädern gebastelt und repariert werden. Nähere Informationen können in unserem Büro erfragt werden.